Unsere Ziele

Im Jahr 2021 wird der AGB/CGIL mit den Risiken eines weit verbreiteten Arbeitsplatzverlustes konfrontiert sein, und deshalb wird sich die Gewerkschaft weiterhin für eine Änderung des Territorialen Solidaritätsfonds einsetzen, damit dieser bei der Bewältigung dieser Situationen nützlich sein kann.

Die AGB/CGIL sieht es auch als vorrangig an, Maßnahmen zur Umschulung durch Ausbildung und die Schaffung von guten Arbeitsplätzen zu ergreifen, insbesondere für Frauen, die von der Pandemie in Bezug auf die Beschäftigung am meisten betroffen sind.

Die AGB/CGIL wird auch weiterhin fordern, an der Planung der wirtschaftlichen Zukunft der Provinz Bozen beteiligt zu werden, einer Entwicklung, die ökologisch nachhaltig ist.

Grundlegend wird eine genaue Analyse und die Forderung sein, dass die Mittel für den Gesundheitsbereich effizient und effektiv ausgegeben werden, indem man sich auf die lokale Medizin, die Prävention und eine Gesundheitserziehung auf allen Ebenen konzentriert.

Die soziale Nachhaltigkeit wird auf den Prüfstand gestellt werden und es wird von grundlegender Bedeutung sein, sich dafür einzusetzen, dass der in Vorbereitung befindliche Sozialplan der Provinz echte Antworten auf die Probleme geben kann.