Masera begrüßt Verabschiedung des Landeskomitees für Arbeitssicherheit

Der AGB/CGIL begrüßt die Verabschiedung des Beschlusses der Landesregierung zur Wiedereinsetzung des Landeskomitees für die Koordinierung der Präventionsmaßnahmen im Bereich der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes am Arbeitsplatz. Die Genehmigung entspricht den einheitlichen Forderungen, die seit 2018 erhoben und auch anlässlich des Ersten Mai bekräftigt wurden.

Die Generalsekretärin des AGB/CGIL, Cristina Masera, hält die Rolle des Landeskomitees für die Gesundheit und Sicherheit für grundlegend, auch in Anbetracht der hohen Zahl von Unfällen in der Provinz Bozen, darunter auch tödlichen. Für Masera ist das Ziel der Schutz der Gesundheit der Beschäftigten und die Gewerkschaft ist fest davon überzeugt, dass eine enge Zusammenarbeit zwischen den Sozialpartnern und der Politik erforderlich ist, um sich für eine Veränderung der Sicherheitskultur einzusetzen. Gerade in dieser Hinsicht sichert der AGB/CGIL im Rahmen des künftigen Komitees und darüber hinaus seinen Einsatz für Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz zu, wobei die Prävention eine wichtige Leitlinie darstellt.