Frauenmarsch - Donne in marcia

Am 25. September ab 10.30 Uhr findet auf dem Waltherplatz in Bozen die Initiative "Frauenmarsch - Donne in marcia" statt, organisiert von den Anti-Gewalt-Zentren und zahlreichen lokalen feministischen Gruppen sowie der Frauenkoordination der Gewerkschaften AGB/CGIL, SGBCISL, und SGK/UIL.

Hier das Manifest.

Hier das Programm in Kürze

- 9.30 Uhr Treffen in der Schlachthofstrasse - in der Nähe des Cineplex
- Route: Schlachthofstrasse - Loreto Brücke - Verdiplatz - Kapuzinergasdei - Via Poststrasse - Waltherplatz.
- Ankunft auf dem Platz gegen 10.30 Uhr und Aufbau der Installation "On Remembrance" zum Gedenken an die ermordeten Frauen, bestehend aus der Aufstellung von 50 weiß gestrichenen Stühlen mit den Namen der ermordeten Frauen. Die Stühle werden in einer Prozession von der Via Macello zur Piazza Walther getragen. Die Teilnehmer können ihre eigenen Stühle von zu Hause mitbringen, auf denen etwas geschrieben steht.
- Zwischen 10.30 und 18.00 Uhr sind Reden und Flashmobs geplant.
- Die Beiträge der Frauenkoordination der konföderierten Gewerkschaften sind für 14.30 vorgesehen.
- Es nehmen teil:
AIED, ALCHEMILLA, ARCA, ASSOCIAZIONE LA STRADA-DER WEG, CENTAURUS, DONNE LISCIÀ, COORDINAMENTI PROVINCIALI DELLE DONNE DI CGIL AGB-SGB CISL E UIL SGK, GEA, DONNE CONTRO LA VIOLENZA MERANO, CENTRO ANTIVIOLENZA BRESSANONE, COORDINAMENTO DONNE UNIONE CIECHI IPOVEDENTI, ES GEAT DI A UN, FORUM PREVENZIONE, GRUPPO INSIEME, GYPSY MOON SISTERS, CENTRI GIOVANILI, LUNGOMARE, PEOPLE FIRST, TANNA, VÄTER AKTIV, ASSOCIAZIONE TIATRO, FEMCAFE MERANO, LOBBY CONTADINE

Voraussetzung für die Teilnahme ist die Einhaltung der Anti-Covidregeln: Masken und Abstände.

Info:
www.facebook.com/frauenmarsch.donneinmarcia