Erneuerung des Landes Kollektivvertrags für landwirtschaftliche Arbeiter, Gartenbauarbeiter und Jagdaufseher

Nach langen und schwierigen Verhandlungen, an denen die Flai Agb-Cgil mit den anderen Fachgewerkschaften der Landwirtschaft fast anderthalb Jahre lang beteiligt waren, wurde schließlich am 12. Mai 2021 die Erneuerung des Landeskollektivvertrags für landwirtschaftliche Arbeiter, Gartenbauarbeiter und Jagdaufseher unterzeichnet.
Das Abkommen mit den Arbeitgeberverbänden Südtiroler Bauernbund, Agentur Landesdomäne, Coldiretti und Jagdverband sieht eine Lohnerhöhung von 1,7% vor, die rückwirkend ab Jänner 2021 anerkannt wird, sowie einige wichtige Neuigkeiten im normativen Teil: Ausweitung des Rechts auf Weiterbildung, Stärkung der Verantwortung der Arbeitgeber für Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz, Verbesserung der wirtschaftlichen Abdeckung bei Arbeitsunfall, und Möglichkeit, Lehrlinge im Weinsektor anzustellen.
Andererseits wurden die ständigen Versuche der Arbeitgebervertreter, die vertragliche Tages-Arbeitszeit "flexibler" zu gestalten, abgelehnt.
Die Gewerkschaften erklären sich mit dem erzielten Ergebnis zufrieden, besonders, wenn man bedenkt, dass nur weniger als 20 der 96 verfallenen landes-Kollektivverträge Italiens bisher erneuert worden sind.