Bruneck: Neuer Sitz des AGB/CGIL in der Lampi - Strasse 4

Neuer Sitz des AGB/CGIL in Bruneck. Der Umzug der Gewerkschaft in die Lampi – Strasse 4 war aufgrund der beträchtlichen Zunahme der Aktivitäten im Zusammenhang mit der steigenden Mitgliederzahl notwendig, die in der Zone Bruneck bereits über 5.000 beträgt.

Die Generalsekretärin des AGB/CGIL, Cristina Masera, drückt ihre Zufriedenheit über die Eröffnung des neuen Sitzes aus, der dem Verantwortlichen der Zone Bruneck, Cristoph Freiberger, anvertraut wurde.

In der neuen Struktur, die bereits funktionsfähig ist, sind verschiedene Fachgewerkschaften und das INCA-Patronat untergebracht, das für Gesuche im Sozial- und Fürsorgebereich zuständig ist. Wie die Koordinatorin Anny Obergasser erklärt, nimmt die Anzahl der Gesuchsteller aufgrund der normativen Unsicherheit ständig zu. Insbesondere im Jahr 2020 kamen 954 neue Praktiken für die verschiedenen Covid-19-Gesuche hinzu. Im Vergleich zwischen 2018 und 2019 stiegen die Gesuche um den vorgezogenen Ruhestand um 69% (110 Anträge) an, die Anträge auf Arbeitslosenunterstützung um 10% (3.600) und die regionalen/provinziellen Leistungen, davon das Kindergeld der Provinz und das Familiengeld der Provinz, um 9% (876).

Auch die Anzahl der ausgearbeiteten Gesuche und Erklärungen im Steuerbereich hat zugenommen. Wie der Geschäftsführer des Steuerdienstes CAAF Caaf, Marco Pirolo, mitteilt, wurden für das Jahr 2020 in Bruneck 4.148 730-Modelle ausgearbeitet, mit einem Anstieg von 5% gegenüber 2019. Die DURP/EEVE-Erklärungen für das Jahr 2020 waren bisher 3.734, 1.187 VSE, 110 Redditi – Modelle (ex Unico) und 480 ISEE-Modelle.
Der Zugang zum neuen Sitzt im ehemaligen Rathaus von Bruneck in der Lampi-Strasse 4 wird bis auf weiteres nach den Bestimmungen der Anti-Covid-Verordnung möglich sein.